Jump to content

Phil

Projektleitung
  • Content Count

    446
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    25
  • TS3

    Noch nie verbunden

Blog Entries posted by Phil

  1. Phil

    Technik
    Wir haben für euch unsere Serverstruktur des Teamspeak 3 Servers aktualisiert.
    Das bedeutet im Klartext, dass wir auf einen neuen Server umgezogen sind (neues Rechenzentrum, neue Hardware). Die Subdomain ts.gameagle.services ist bereits erfolgreich auf den neuen Server umgestellt, so dass ihr auf dem jetzt aktuellen Server landen solltet. Auf dem "alten" Teamspeak 3 Server haben wir einen Hinweistext eingeblendet, falls ihr noch eine Zahlen-IP verwendet, wovon wir euch abraten.
    Mit der Subdomain landet ihr automatisch immer auf dem richtigen Server. Sollte der Hauptserver ausfallen können wir diese auf unser Backup-System umleiten (an einer Vollautomatisierung dieses Prozesses arbeiten wir zur Zeit). Die alte Backup-Subdomain "ts.backup.gameagle.services" bzw. "ts.backup.gameagle.de" entfällt somit und kann gelöscht werden, da sie nicht mehr betrieben wird.
    Euer Gameagle.DE | Team
  2. Phil

    Technik
    Aktuell laufen Wartungsarbeiten im Bereich unserer Domains, welche zu einem neuen Anbieter umgezogen werden.
    Der Transfer der Domains läuft automatisch mit einer unterschiedlich langen Dauer, da der Prozess automatisiert abläuft. Gleichzeitig ändern wir die Domainkonfiguration, welche in weiten Teilen bereits abgeschlossen ist. Diese Änderungen können bis zu 48 Stunden in Anspruch nehmen, bis sie weltweit erkannt und durchgeführt sind (innerhalb Deutschlands sollte das allerdings sehr schnell gehen).
    Durch den Umzug der Domains und die Umstellung der Konfiguration kann es jedoch vorkommen, dass einzelne Dienste vorübergehend nicht erreichbar sind. Wir beobachten die Dienste zwar durchgehend, jedoch kann es zu Störungen in der Verfügbarkeit kommen. Sollten uns die Störungen rechtzeitig auffallen melden wir sie hier auf der Homepage; es können jedoch gerne auch Störungen direkt bei uns gemeldet werden.
    Mögliche Störungen beeinflussen die Erreichbarkeit von
    unserer Homepage unserer Gameserver unseres Teamspeak 3 Servers Invite-Link zu unserem Discord-Server Sobald alle Transfers erfolgreich durchgeführt wurden und wir die dazugehörigen Dienste getestet haben aktualisieren wir diesen Artikel mit einer Klarmeldung.
    Für mögliche Störungen und Unannehmlichkeiten möchten wir uns bereits im Voraus entschuldigen.
    Euer Gameagle.DE | Team
  3. Phil

    Videospiele
    Update 06.09.19: Seit gestern, also 2 Tage vor Ende der Kampagne hat Hotel Magnate doch noch die 100% des Finanzierungsziels erreicht. Glück gehabt würde ich sagen, das Spiel wird also wie erwartet entwickelt und die bekanntgegebenen Daten hoffentlich eingehalten. Der Entwickler hat sich jetzt das erste Stretchgoal von 80.000 AUD (Australische Dollar) gesetzt. Das sind nochmals ca. 20.000 AUD zusätzlich zum jetzigen Stand und wird vermutlich nicht erreicht, da die Zeit einfach zu kurz ist. Dafür hätten wir ein komplett frei gestaltbares Pool-Bausystem erhalten.
    Update 29.08.19: Nur noch 9 Tage verbleiben bis zum Ende der Kampagne. Aktuell ist die Finanzierung ziemlich eingebremst, es sieht so aus als ob das Crowdfunding doch noch fehlschlägt und das Spiel nicht finanziert wird. Der Entwickler hat bereits angekündigt im Zweifelsfall anderweitige Finanzierungsmethoden zu suchen, was allerdings auch die Entwicklung des Spiels verzögern wird.
    Wir möchten euch ein zukünftig erscheinendes Spiel vorstellen: Hotel Magnate.
    Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Tycoon, Simulation und Management. Wir bauen ein Hotel von Beginn an auf, sprich wir erstellen zuerst einen Grundriss des Gebäudes, überlegen uns wo wir Zimmer, Rezeption, Restaurant, Pool / Spa-Bereich etc. einbauen möchten. Mit dem Bau eines Hotels sind wir natürlich noch nicht fertig, es fehlt noch die Optik (Bepflanzung, Anstrich und Fließen), Möbel und Ausstattung des Hotels.
    Kein Hotel kann ohne Mitarbeiter bestehen und so müssen wir uns um unser Personal kümmern. Einfach planlos einstellen können wir natürlich Niemanden, es wird wichtig sein auf die Persönlichkeit und den geplanten Einsatz der Mitarbeiter zu achten. Wer will schon einen grummeligen Rezeptionisten, der aussieht wie drei Tage Regenwetter oder einen Mechaniker, der sich lieber mit den Gästen unterhält, anstatt sich um die Wartung von Geräten und Einrichtung zu kümmern?
    Ebenso wie unsere Mitarbeiter werden auch die Gäste eine Persönlichkeit und ganz individuelle Vorlieben und Bedürfnisse haben. Da gibt es Gäste die lieber am Pool abhängen und Gäste die Sport im Fitnessraum bevorzugen. Daneben hängt es logischerweise von Ausstattung und Angeboten ab ob Gäste mit weniger Geld bei uns absteigen oder ob wir es schaffen ein richtiges Luxushotel aufzubauen.
    Entscheidend wird sicherlich auch die Örtlichkeit sein, an der wir unser Hotel aus dem Boden stampfen: Lieber ein kleines Motel an einer einsamen Landstraße mit Wald hinter den Türen, ein Hotel mitten in der Großstadt mit tosendem Verkehrslärm um uns herum oder doch eher der Klassiker am Strand mit schnellem Zugang zum Meer?
    Das Spiel befindet sich zur Zeit noch in der Crowdfunding-Phase auf Kickstarter, ist also noch nicht als Spiel zu erwerben. Wer möchte oder Interesse an dem Spiel hat kann das Projekt finanziell unterstützen und zur Realisierung beitragen. Dabei gibt es unterschiedliche Versionen, von denen wir euch drei unterschiedliche vorstellen wollen:
    Volles Spiel - 30 AU$ (~ 18 Euro) Volles Spiel, Beta Zugang - 35 AU$ (~ 21 Euro) Volles Spiel, Beta Zugang, Alpha Zugang - 45AU$ (~ 27 Euro) Die geplanten Termine sind nach aktuellem Stand folgende:
    Alpha: Ende 2019 / Früher Anfang 2020 Beta: Kurz nach der Alpha Early-Access (volles Spiel): März 2020 Quelle: http://www.hotel-magnate.com/
    Kickstarter: https://www.kickstarter.com/projects/bastion-interactive/hotel-magnate
     
  4. Phil
    Wer sich gestern gewundert hat, dass manche unserer Dienste (u.a. auch der Teamspeak-Server oder Discord) zeitweise nicht erreichbar waren: Bei Cloudflare lag ein Konfigurationsfehler vor, der dazu führte, dass weltweit mehrere Webseiten und Dienste nicht mehr verfügbar waren.
    Cloudflare ist ein Dienstanbieter u.a. für DNS-Routing, also das Weiterleiten von Internetadresse auf die jeweiligen IPs der Server, auf denen Webseiten und/oder Dienste laufen. Durch den Fehler konnten die Internetadressen nicht mehr richtig aufgelöst werden und die benötigten Server wurden somit nicht gefunden.
    Etwa 80% unserer Internetadressen wickeln wir für die DNS-Verwaltung über Cloudflare ab, da es üblicherweise eine sehr schnelle und ausfallsichere Dienstleistung ist.
    Unsere Homepage war von diesem Fehler nicht betroffen, da wir hierfür kein Cloudflare nutzen. Die Ausfallzeit betrug nur etwa eine halbe Stunde, aber der weltweite Netzwerkverkehr benötigte etwas länger und alle Dienste sollten wieder wie gewohnt erreichbar sein.
    Zum Nachlesen: Golem
    Euer Gameagle.DE | Team
  5. Phil
    Neuer Homepageserver

    Wir haben unseren Homepageserver ausgetauscht und setzen jetzt auf einen dedizierten Server, zuvor wurde ein vServer eingesetzt.
    Dadurch können Anfragen, auch viele gleichzeitig, deutlich schneller verarbeitet werden und wir haben bei internen Tests eine deutliche Verbesserung der Ladezeiten der Seite selbst und bspw. der Galeriebilder festgestellt, was eines der Ziele war.
    Zudem haben wir noch einige veraltete Tabellen der Datenbank bereinigt und alle Tabellen auf den gleichen Stand gebracht, was eine stabilere Datenverarbeitung ermöglichen sollte. Unser Mailsystem haben wir bei dieser Gelegenheit überarbeitet, so dass wir euch noch schneller auf Anfragen / E-Mails antworten können.

    Discord Integration

    Als neue Anwendung hat eine Discord Integration den Weg auf die Homepage gefunden (ein Dank geht an @Chris). Es ist euch ab sofort möglich euch mit eurem Discord-Konto hier anzumelden, ihr müsst also kein zusätzliches Konto für die Homepage erstellen. Es wird ein Konto für euch auf der Homepage angelegt und die Anmeldedaten werden von Discord zur Verfügung gestellt, ihr könnt euch aussuchen, ob ihr euren Discord-Namen übernehmen oder einen eigenen Namen aussuchen wollt.

    Veraltete Anwendungen
    Wir haben einige veraltete Anwendungen entfernt (entfernen müssen). Manche der Anwendungen bzw. Plugins wurden nicht mehr entwickelt bzw. haben Fehler verursacht oder wurden schlichtweg nicht mehr benötigt. Den größten Wermutstropfen bildet hier für uns die Twitch Integration. Die Anwendung wurde vom Entwickler aufgegeben, der die Software nicht auf die "neue" Twitch-API umgestellt hat, die seit ca. 6 Monaten eine neue Form der Authentifizierung erfordert. Wir können euch ab sofort (und bis auf Weiteres) leider keine Anmeldung auf der Homepage mit eurem Twitch-Konto mehr anbieten. Zudem mussten wir auch die Integration von Livestreams auf der Homepage abschalten.
    Solltet ihr auf der Homepage nur mit eurem Twitch-Konto angemeldet sein schreibt uns eine kurze Mail, wir helfen euch dann weiter.
    Für Rückfragen stehen wir euch wie immer im Forum zur Verfügung. Einzelheiten zu den durchgeführten Arbeiten könnt ihr im Changelog nachlesen:
    Euer
    Gameagle.DE | Team
  6. Phil
    Wir möchten euch über eine wichtige Änderung in unseren Links zu sozialen Medien (Twitch & Facebook) informieren.
    Um die Gestaltung der Links so einheitlich wie möglich zu halten haben wir die Links wie folgt geändert:
    https://twitch.tv/gameagle
    https://facebook.com/gameagle
    Wenn ihr diese Links abgespeichert habt solltet ihr sie aktualisieren. Über die Suchfunktion der jeweiligen Seite sind wir wie gewohnt zu finden. Ob wir den Link zu unserem YouTube-Kanal ebenfalls anpassen können hängt leider vom Support ab, da es offiziell nicht unterstütz wird.
    Euer
    Gameagle.DE | Team
  7. Phil
    Wir haben unsere Homepage aktualisiert und damit gibt es auch ein paar neue Funktionen.
    Zum einen wurde das Design etwas überarbeitet und moderner gestaltet. Die Änderungen werden an verschiedenen Stellen auffallen, auch wenn sie eher klein sind.
    Zudem gibt es jetzt auch einen Nachtmodus für schlecht beleuchtete Umgebungen. Der Modus kann manuell oben umgeschaltet werden. Die Einstellung bleibt (sofern man angemeldet ist) auch über mehrere Geräte hinweg bestehen.
    Neben dem Nachtmodus gibt es auch noch eine neue Schaltfläche für die Anpassung von weiteren Funktionen. Für extra breite Bildschirmen kann die Homepage bspw. über den gesamten Bildschirm angezeigt werden oder Informationen zum Autor von Beiträgen scrollen mit. Mehr könnt ihr euch einfach in dem entsprechenden Untermenü anschauen.
    Die restlichen Änderungen laufen überwiegend im Hintergrund ab und vereinfachen es uns noch mehr euch die Informationen so angenehm und übersichtlich wie möglich zu präsentieren.
    Euer Gameagle.DE | Team
  8. Phil
    Wir wünschen euch (wenn auch nachträglich) noch ein frohes neues Jahr 2021.
    Wir hoffen, dass ihr Alle gut durchgekommen seid auch da, wie schon an Weihnachten, die Feierlichkeiten diesmal sehr beschränkt ausgefallen sind.
    Wer unseren Silvesterstream mitverfolgt hat konnte gemeinsam mit uns in das neue Jahr starten, sogar mit einem kleinen, digitalen Feuerwerk.
    Wir wünschen Euch alles Gute, passt auf Euch auf und bleibt gesund.
    Auf ein entspannteres 2021.
    Euer
    Gameagle.DE | Team
  9. Phil
    Wir wünschen euch und euren Familien, auch unter den besonderen Umstände in diesem Jahr, ein besinnliches Weihnachtsfest 2020.
    Bleibt gesund und passt auf euch auf, denkt an eure Mitmenschen und nehmt gegenseitig Rücksicht.
    Wir freuen uns darauf euch nach oder auch während der Feiertage wieder zu sehen.
    Bis dahin, euer
    Gameagle.DE | Team
  10. Phil
    Wer unsere Livestreams auf Twitch mitverfolgt wird @Chris und mich bereits das ein oder andere Mal in Division 2 beim Versuch gesehen haben Washington D.C. von Schergen und Plünderern zu befreien und das Leben wieder etwas sicherer zu machen, nachdem vor 7 Monaten ein tödlicher Virus ausgebrochen ist.
    Territorumskontrollen und Geiselbefreiungen
    Nun, wie war unsere Reise und vor allem: wie ist unsere weitere Reise? Bisher haben wir uns im Bereich der Story bewegt, also etwas Vorgeplänkel und reinschnuppern ins Spiel mit den unterschiedlichen Missionen und Aktivitäten. Dazu zählt dann mal eine Territoriumskontrolle, mal eine Geiselbefreiung und immer hoch im Kurs sind die SHD-Technologiebehälter. Die DarkZone, also der PvP-Teil des Spiels, wird zwar auch angerissen, aber natürlich noch ohne menschliche Gegenspieler, wir sollen zuerst das Spiel bzw. die Spielart kennenlernen. Also extrahieren wir kontaminierte Ausrüstung ganz alleine für uns und probieren ein bisschen in unserer zukünftigen Wahlheimat herum.
    Vom Maximal-Level zum Weltrang
    Irgendwann kommt es dann aber wie es kommen muss und wie wir es auch wollen: Die Story ist vorüber, wir haben die Siedlungen befreit und ihnen geholfen ein Leben im zerstörten Washington D.C. aufzubauen und neu anzufangen. Jetzt springen wir vom Maximal-Level auf den Weltrang, der sich an der Qualität unserer Ausrüstung misst.
    Natürlich stehen wir am Anfang wieder .. am Anfang. Mit der Weltrang-Stufe wurde Washington D.C. wieder von den Gruppen übernommen, die wir besiegt gewähnt haben. Die Gruppen bekämpfen sich jetzt gegenseitig, ziehen aber auch durch die Straßen, um unsere mühsam erkämpften Kontrollpunkte zurückzuerobern oder sich gegenseitig das Leben schwer zu machen. Es reicht jetzt also nicht mehr Kontrollpunkte und Gebiete zu erobern, das will jetzt alles auch verteidigt werden. Dabei hilft uns die Anzeige von, durch die Straßen ziehenden, Streithälsen, die an das wollen, was wir uns so hart erarbeitet haben.
    Neben diese kleinen Aufgaben, die überall in Washington D.C. immer wieder auftauchen, können wir uns auch den Hauptmissionen erneut annehmen. Jetzt dürfen wir dabei sogar den Schwierigkeitslevel auswählen. Wer den Season Pass besitzt erhält sogar zwei zusätzliche, geheime Missionen, bei denen neue Ausrüstung abfallen kann.
    Was die Zukunft bringt
    Nur durch Erledigen von Aufgaben und Befreien von Kontrollpunkten können wir ab sofort nicht mehr viel erreichen. Es kommt darauf an, welche Ausrüstung wir unterwegs und bei den Kämpfen finden. Ist die Ausrüstung besser als unsere Letzte? Welche Weltrang-Punkte bietet uns die Ausrüstung? Gibt es Bonuseigenschaften, bspw. für unsere verschiedenen Fähigkeiten? Wollen wir das Leben erhöhen, unsere Feuerkraft oder doch lieber unsere technischen Spielereien, wie die Drohne?
    All das sind Fragen denen wir uns gegenüber sehen und mit denen wir uns auf dem Weg zu Raids beschäftigen müssen. Moment.. Raids? Das werden unsere zukünftigen, langatmigen Missionen, bei denen wir gemeinsam mit anderen Spielern spielen müssen, um den Sieg erringen zu können. Es winkt gute Ausrüstung, nach der wir uns so sehr sehnen, aber es ist ein harter, steiniger Weg bis dahin. Tatsächlich ein steiniger Weg bis Weltrang 5! Aber auch das ist mit entsprechendem Engagement tatsächlich schaffbar.
    Spieler zu finden ist mit dem Matchmaking vergleichsweise einfach, aber es ist doch schöner, wenn man direkt miteinander kommunizieren, sich absprechen und Taktiken planen kann. Dafür bietet sich ein Clan an mit dem zum einen zusätzliche Aufgaben freigeschaltet werden und es zum anderen einfacher wird ausreichend Spieler für den nächsten Raid zu finden.
    Wer möchte darf sich natürlich unserem Clan im Spiel anschließen, einfach so mit uns Spielen (über die Freundesliste lässt sich natürlich ebenfalls ein Team zusammenstellen) oder sogar unsere Division für Division 2 beitreten.
    Soweit grüßen wir mit Glitzer- und Feenstaub aus dem sonnigen Washington D.C. und freuen uns auf neue Bekanntschaften gleichgesinnter Division Agents. Möge der Loot mit euch sein!
    Live aus Washington: Twitch.tv
    Quellen: Ubisoft Store
  11. Phil
    Auch dieses Jahr waren wir wieder auf der Gamescom und haben uns zwei Tage lang in Köln die Zeit mit Spielen und Neuerscheinungen auf dem Messegelände vertrieben. Aber was haben wir uns überhaupt angeschaut und lohnen sich die Spiele? Hier fassen wir euch die Spiele zusammen, die wir uns angeschaut haben.
    Planet Zoo
    Planet Zoo war in diesem Jahr unsere erste Station auf der Gamescom. Das Spiel wurde in diversen Medien bereits ausgiebig vorgestellt und dürfte hinreichend bekannt sein. Kurz: Es geht um den Aufbau und die Verwaltung eines Zoos. Sowas gab es ja bereits früher schon einmal mit Zoo Tycoon.
    Planet Zoo ist frisch und neu aufgelegt, technisch und grafisch. Am Stand von Planet Zoo konnten wir nach einiger Wartezeit endlich Hand anlegen und einen Teil des Tutorials spielen, alternativ hätte man den Sandbox-Modus spielen können, allerdings war die Spielzeit begrenzt und somit konnten wir nicht beide Modi testen.
    Die Version, die wir anspielen konnten machte bereits einen sehr fertigen Eindruck, auch wenn der Release (wie für Vorstellungen auf Messen üblich) noch einige Wochen in der Zukunft liegt. Im Tutorial wurden uns zunächst einmal die Grundlagen für den Betrieb eines Zoos erklärt, der Zoo selbst war natürlich bereits aufgebaut. Wir durften neue Tiere einkaufen, in ihre Gehege entlassen und uns um die Versorgung kümmern (quasi die "Inneneinrichtung" der Gehege). Grafisch sind die Tiere sehr schön aufbereitet, vor allem der Detailgrad und die realistischen Bewegungen haben uns überrascht.
    Es gibt einen Kameramodus mit dem man ein Tier gezielt verfolgen kann und hautnah dabei ist. Besonders in diesem Modus wird der Detailgrad ersichtlich, das Fell bewegt sich realistisch und auch die Tiere selbst verhalten sich absolut glaubwürdig. Da macht es Spaß sich einfach mal zurückzulehnen und den Tieren zuzuschauen.
    Zuletzt durften wir dann noch ein neues Gehege einzäunen und ein bisschen terraformen, sprich wir haben ein Wasserbecken mit Wasser gefüllt, das von den Tieren tatsächlich genutzt werden kann. Sei es um darin zu baden oder daraus zu trinken. Einzig die Einzäunung des Geheges war etwas verwirrend, weil wir nicht "um die Ecke" bauen konnten, die Mauern folgen immer Rundungen und es ließen sich keine harten Kanten einbauen.
    Tiefere Einblicke werden wir dann zur Beta erhaschen können.
    Plattform(en): PC - Spieler: Einzelspieler - Release: 05.11.19 (Beta: 24.09. - 08.10.19) - Preis: 44,99 € (Deluxe inkl. Beta 54,99 €)
     
    Death Stranding
    Death Stranding ist so ein Fall für sich, es sieht sehr interessant aus, aber wirklich verstehen kann man es (noch) nicht so ohne Weiteres. Anspielbar war Death Stranding auf der Gamescom nicht, wir durften nur eine Videopräsentation mit unterschiedlichen Sequenzen aus dem Spiel anschauen. Teile dieser Sequenzen waren leider auch nur Zwischensequenzen und kein echtes Gameplay, deswegen ist es schwierig sich vorab schon ein vernünftiges Bild zu machen.
    Grundsätzlich geht es bei Death Stranding darum, dass man als Hauptprotagonist die Städte in den ehemaligen USA wieder zu den Vereinigten Städten von Amerika vereinen soll, nachdem die Vereinigten Staaten durch das "Death Stranding"-Ereignis zersplittert wurden. Hierfür müssen wir die Präsidentin der UCA befreien, die von Terroristen festgehalten werden, die eben diese Vereinigung verhindern wollen. Fest steht, dass unsere Welt mit der Welt der Toten verbunden ist und unsichtbare Tote ("BTs") uns an ihren Sterbeort ziehen. Ein zentraler Punkt dabei sind die Babys, die in Tanks vor dem Körper getragen werden, wie das jedoch genau funktioniert wurde leider noch nicht erklärt.
    Aus dem gezeigten Gameplay heraus lässt sich im Grunde nur zusammenfassen, dass wir eine Blase haben, die wir gelegentlich entleeren müssen und dafür wundersame Pilze aus dem Boden sprießen. Außerdem haben wir eine ausklappbare Leiter dabei mit der wir höher gelegene Ebenen erreichen können und gelegentlich auch mal stolpern. Weiter war im Trailer ein Prepper zu sehen, der von uns eine unbekannte Lieferung erwartete und wir im Gegenzug einen weiteren Punkt in die Kette der Vereinigten Städte von Amerika integrieren durften.
    Wie sich das Spiel letztlich spielt, wie die Welt sich darstellt und was genau hinter der Geschichte steckt lässt sich wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt, vielleicht auch erst zu Release herausfinden.
    Plattform(en): PS4 - Spieler: Einzelspieler (+ asynchroner / indirekter Multiplayer) - Release: 08.11.2019 - Preis: ab 69,99 €
     
    Man of Medan
    Der volle Name des Spiels wäre richtigerweise The Dark Pictures: Man of Medan und stellt das erste Spiel aus einer The Dark Pictures Reihe dar. Man of Medan ist ein interaktives Drama-Horror-Spiel, bei dem wir als Spieler Entscheidungen treffen müssen, die den weiteren Verlauf der Geschichte bestimmen. Protagonisten sind dabei Studenten, die sich auf einem verlassenen Geisterschiff wiederfinden. Den Einstieg in die Geschichte macht allerdings eine Entführung von sehr realen Menschen, die das Boot besagter Studenten in einem Sturm kapern.
    Insgesamt gibt es 5 Charakter und es soll möglich sein durch geschickte Auswahlen alle am Leben zu erhalten oder ungeschickterweise alle sterben zu lassen. Neben diesen Entscheidungen gibt es Quick-Time-Events, wie sie Neudeutsch so schön heißen. Bei diesen schnellen Interaktionen müssen wir in kürzester Zeit die richtige Taste drücken, um zum Erfolg der jeweiligen Aktion zu kommen oder eben zu scheitern, wenn wir zu langsam waren.
    Unsere Entscheidungen beeinflussen auch das Verhältnis der Charaktere untereinander. Retten wir lieber den aktuellen Charakter oder helfen wir einem weiteren Charakter? Wenn wir uns nur um uns selbst kümmern wird das unseren Freund oder Freundin nicht sehr begeistern. Die Folgen daraus waren in der anspielbaren Demo jedoch noch nicht erkennbar.
    Zur Demo selbst: Wir haben den, vermutlichen, Start der Geschichte gespielt, an dem plötzlich fremde Männer an Bord unseres Bootes sind und uns gefangen nehmen und fesseln. Zu unseren Entscheidungen gehörte die Wahl ob wir versuchen die Fesseln aufzutrennen oder lieber still abzuwarten, genauso wie die Überlegung einen der Männer mit einem Messer am Hals zu bedrohen, um an die einzige Pistole zu gelangen, die die Männer mitführen. Dabei wurde zwischen den einzelnen Charakteren durchgewechselt, wir spielen somit nicht nur einen einzigen Charakter. Auch wenn wir uns für eine bestimmte Richtung entscheiden, heißt das nicht, dass es auch die "richtige" war oder diese zum Erfolg führt. Es ist also immer ungewiss und spannend was als Nächstes passiert.
    Unser Beginn ging eher in die Richtung Drama und weniger in den Bereich Horror hinein, weil sich der Start ausschließlich auf unserem Boot abspielt und wir erst gegen Ende auf und auch an das verlassene Geisterschiff stoßen.
    Die Geschichte können wir alleine oder im Multiplayer bestreiten. Anhand der Trailer lässt sich vermuten, dass es ein 2-Spieler-Coop Erlebnis sein könnte, aufgrund eines geteilten Bildschirms, der den eigenen Charakter und einen fremdgesteuerten Charakter bei seiner Interaktion zeigt. Genaue Informationen darüber haben wir leider nicht, denkbar wären auch mehr Spieler, wobei sich die Frage stellt, was passiert, wenn ein Charakter stirbt.
    Das Spielprinzip und die bisher gezeigte Geschichte macht Lust auf mehr, auch die Entscheidungen sind spannend und bieten einen hohen Wiederspielwert. Was geschieht, wenn ich mich an Punkt X doch für Y entscheide? Was uns ein bisschen überrascht und irritiert hat war die erstaunlich schlechte Performance der Demo-Version, so kurz vor Release. Wir hatten während der gesamten anspielbaren Präsentation immer wieder mit Tonaussetzern und Bildhängern zu kämpfen, die teilweise Quick-Time-Events nicht lösbar machten. Gespielt haben wir auf einer PS4.
    Plattform(en): PC, PS4, Xbox - Spieler: Einzelspieler / Mehrspieler - Release: 30.08.2019 - Preis: 29,99 € (alle Plattformen)
     
    Ghost Recon: Breakpoint
    Wir waren natürlich auch beim Nachfolger von Ghost Recon: Wildlands und haben es uns nicht nehmen lassen in den neuen Titel hineinzuschauen und hineinzuspielen.
    Wie wir es schon bereits von Wildlands kennen spielen wir in einem 4er Team, alleine mit Bot-Kollegen und im Multiplayer mit menschlichen Spielern (sofern man ein 4er Team hat, ansonsten spielt man nur mit der verfügbaren Anzahl an spielern). Dieses Mal versuchen wir als Nomad die Kontrolle über die Insel "Auroa" im pazifischen Ozean zurückzuerlangen.
    In unserer anspielbaren Demo starten wir mit unserem Team in einem Wald mit dichter Vegetation ganz in der Nähe von einer Einrichtung, die es zu infiltrieren gilt. Grafisch hat sich Breakpoint gemacht und ist auf einem aktuellen Stand, die Pflanzen wirken authentisch und Lichteffekte werden geschickt eingesetzt. Jetzt gilt es Absprachen zu treffen: Gehen wir leise vor und versuchen Gegner gezielt auszuschalten, so dass die Kollegen davon nichts mitbekommen oder rennen wir einfach schreiend auf die Mauern zu und schmeißen wild mit blauen Bohnen um uns?
    In unserer Demo haben wir uns für dann doch eher für die leise Variante entschieden und im Team Stück für Stück die Patrouillen um das Gelände ausgeschaltet. Soweit so gut, jetzt müssen wir uns um die Infiltration kümmern... doch plötzlich wird alles hektisch und es wird geschrien. Eines unserer Teammitglieder ist aufgeflogen und wir wurden entdeckt! Jetzt geht also doch der blaue Bohnenspaß los, mit unseren Xbox-Controllern, dir wir zur Verfügung hatten, eher klobig. Schnell zielen kann man mit den Sticks wahrlich nicht, außer vielleicht man ist ein Profi und macht nichts anderes. Entsprechend wurden wir mehr oder weniger überrannt und sind einige Male gestorben, wenigstens war Jeder mal an der Reihe sein Leben auszuhauchen.
    Insgesamt laufen das Spiel und auch die Kämpfe sehr flüssig. Neu dazugekommen ist ein Schnell-Wahlrad mit dem sich zusätzliche Ausrüstung kurzerhand auswählen lässt, seien es Granaten oder bspw. Verbandsmaterial. Moment... Verbandsmaterial? Richtig, wenn wir verletzt sind müssen wir uns verbinden, um wieder normal laufen zu können, ansonsten humpeln wir. Auch die Gesundheit lädt sich nicht mehr von alleine auf, hierfür müssen wir jetzt Spritzen verwenden. Eine Anzeige für den aktuellen Gesundheitszustand befindet sich dabei im Hud und ist in Balken unterteilt.
    Ansonsten sind uns noch gepanzerte Fahrzeuge aufgefallen, die nicht nur viel Treffer aushalten, sondern ihrerseits auch ordentlich austeilen, harte Gegner also. In einer Zwischensequenz wird unser Team dann auch noch von Drohnen mit montierten Pistolen angegriffen. Ob wir diesen Drohnen auch im tatsächlichen Spiel begegnen werden und diese bekämpfen müssen konnten wir aber in unserer kurzen Demo nicht herausfinden. Die KI wirkt stellenweise etwas dümmlich, da wirklich alle Gegner auf uns zugerannt sind, nachdem ein Teammitglied aufgeflogen ist und wir somit einen Gegner nach dem anderen mehr oder weniger gemütlich ausschalten konnten. Der Weg in die Anlagen war damit frei und wir konnten uns unbehelligt bewegen, ohne jede Gegenwehr. Zwar haben unsere Kontrahenten stellenweise versucht Deckung zu suchen, zumindest standen sie zeitweise hinter Bäumen oder Steinen, aber die Basis clever verteidigen oder sich gar darin verschanzen konnten sie offenbar nicht.
    Trotz allem war es wichtig das Team sinnvoll einzusetzen, so hatten wir bspw. einen Scharfschützen, der aus einer zurückgezogenen und erhöhten Lage einzelne Gegner aufs Korn genommen hat.
    Auch wenn wir erst eine Alpha-Version spielen konnten hat die kurze Mission dennoch viel Spaß gemacht und lässt auf mehr hoffen. Ganz klar ist aber: ein Team aus vier menschlichen Spielern bringt den meisten Spaß in diesem Titel, auch weil man sich taktisch vielfältiger und besser aufstellen kann.
    Plattform(en): PC, PS4, Xbox, Google Stadia - Spieler: Einzelspieler / Koop - Release: 04.10.2019 - Preis: 59,99 € - 119,99 € (abhängig von der Version)
     
    Das waren die Hauptpunkte, die wir uns während unseres zweitägigen Besuchs auf der diesjährigen Messe angeschaut haben. Zusätzlich waren wir noch im Indie-Bereich unterwegs und haben uns auch kleinere Titel angeschaut (sehr positiv ist uns hierbei Lonely Mountains: Downhill aufgefallen). Auf der Messe selbst zwar nicht gefunden aber während der Opening Night angeschaut haben wir uns noch den Trailer zu Kerbal Space Programm 2, das Spiel für Weltraumpioniere, die eigene Raketen entwerfen und das All erforschen wollen. Zukünftig auch mit einem eigenen Multiplayer! Mehr dazu gibt es von uns sobald neue Informationen vorliegen oder wir Hand anlegen konnten.
    Wir sind schon heiß auf die Gamescom '20 und freuen uns darauf was vom 26.08 - 29.08.2020 (de 25.08. ist Fachbesuchertag) auf uns wartet und was wir uns anschauen dürfen.
  12. Phil
    Wie Einige von euch sicherlich mitbekommen haben waren wir die letzten zwei Tage damit beschäftigt intensive Wartungsarbeiten am System durchzuführen.
    Unsere Software wurde auf eine neue Version gehoben und das hat einiges an Arbeit mit sich gebracht. Zum einen mal unser Design, sprich die Oberfläche die ihr seht, musste aktualisiert werden und unsere Aufgabe danach war es Fehler zu suchen, bei denen die Optik nicht mehr stimmt oder Funktionen möglicherweise ausgefallen sind.
    Soweit haben wir unsere Tests abgeschlossen und konnte keine Fehler mehr feststellen, an einigen Stellen müssen wir aber noch mit unserem Coder sprechen, da ein paar Fragen aufgekommen sind (keine Sorge das läuft im Hintergrund und fast ausschließlich in unserer Testumgebung).
    Dann kam der Hauptteil an Arbeit, den Status konntet ihr auf der Offline-Seite verfolgen: die ganzen Unterprogramme, die wir verwenden mussten auf Aktualität und Funktionalität geprüft werden.
    Soweit sind wir mit allen Programmen durch, einige haben wir entfernt (weil sie nicht mehr kompatibel waren) andere sind noch deaktiviert, weil sie noch nicht funktionsfähig sind oder noch nicht klar ist, ob sie wieder funktionsfähig programmiert werden.
     
    Was ist zu tun?
    Es gibt hier und da noch kleinere Arbeiten zu erledigen, aber dabei geht es um Überprüfung von Code und das an unterschiedlichen Stellen. Weil das Ganze trotz geringer Auswirkungen zeitintensiv ist, weil wir die genauen Stellen erst heraussuchen müssen kann sich das noch etwas verzögern. Um die Seite aber nicht zu lange offline zu halten und euch die Möglichkeit zu geben wieder mitzugestalten erledigen wir diese Arbeiten im Hintergrund. Dabei kann es vorkommen, dass in den nächsten Tagen die Seite zeitweise nochmal kurz offline ist. Wir versuchen uns auf Zeiten zu beschränken, in denen erfahrungsgemäß nicht viel Besucher auf der Seite sind.
    Letztes, bekanntes Problem: Unsere Verbindung zwischen Teamspeak und der Homepage funktioniert aktuell nur eingeschränkt: Die Gruppen werden zwar nach wie vor synchronisiert, wenn Daten geändert werden (z.B. eine neue Gruppe zugewiesen wird), aber die tägliche, automatische Überprüfung hängt sich aktuell auf. Außerdem wird der Status in der Profilübersicht nicht aktualisiert. Wir sind dran und hoffen, dass wir das Problem schnell lösen können.
    Was ist neu?
    Sehr viel, auch wenn nicht alles sichtbar ist. Zu den Änderungen werde ich in den nächsten 1 - 2 Tagen noch einen Beitrag im Forum schreiben (Changelog Thema), dass ihr auch wisst, was ab sofort gemacht werden kann und was vielleicht auch nicht mehr.
    Sollten euch Fehler auffallen und seien sie auch noch so klein (egal was es ist), z.B. verlangsamte Ladezeiten der Seite, dann meldet euch gerne im Forum und sagt uns was wir wo festgestellt habt.
    Wir sind froh über jeden Beitrag, der uns auf ein Problem aufmerksam macht, dass wir es für euch lösen können.
  13. Phil
    Wer kennt die Situation nicht? Ihr habt ein tolles Spiel mit einem Multiplayer-Modus und ihr würdet es gerne zusammen mit euren Freunden spielen.
    Leider bietet das Spiel nur einen lokalen Multiplayer bzw. lokalen Co-Op an und eure Mitspieler wohnen zu weit weg, um sich eben mal kurz auf der Couch zu treffen.
    Schade, da kann man wohl nicht zusammen spielen... oder etwa doch?
    Das ist in der Tat möglich und zwar mit Parsec, einer Software, die genau das verspricht.
    Wie kann man gemeinsam spielen?
    Mit der Software von Parsecgaming könnt ihr euer Spiel einfach an Freunde streamen. Ihr benötigt also beide nur die Software und einer von euch das Spiel, das ihr spielen wollt.
    Hat man sich auf der Freundesliste in Parsec gefunden kann man seinen PC zum hosten verwenden. Die Mitspieler treten dann einfach über die Freundesliste bzw. eine öffentliche Party / Lobby eurem Spiel bei.
    Natürlich könnt ihr die zulässigen "Apps" (also Programme bzw. Spiele), die eure Freunde und Mitspieler verwenden dürfen festlegen. Wie das geht erklärt euch Parsec sehr gut: Das gewünschte Spiel muss offen sein und in Parsec könnt ihr dann aus einer Liste geöffneter Programme euer Spiel auswählen und der Liste der zugelassenen Programme hinzufügen.
    Zusätzlich könnt ihr noch die freigegebenen Eingabegeräte auswählen, d.h. sollen eure Mitspieler nur Tastatureingaben senden können oder auch Maus und Controller verwenden?
    Wie funktioniert die Software?
    Ist es dann soweit und ihr beginnt euer Spiel ist die Technik dahinter vielleicht etwas komplexer, die Ausführung aber umso einfacher.
    Der Host ist im Spiel, die Mitspieler haben sich verbunden und es geht los. Der Host streamt das Spiel, also was man sehen kann, an alle Mitspieler. Die Mitspieler senden dann ihrerseits an den Host-Computer nur noch ihre Eingaben und diese werden im Spiel umgesetzt. So als ob euer Mitspieler tatsächlich Tasten auf eurer Tastatur drückt.
    Unser Test
    Chris und ich haben die Funktion mit Unravel Two getestet, ein Spiel, das leider nur lokalen Multiplayer anbietet. Wir konnten ohne Verzögerung spielen (Lag-frei) und auch die Übertragung der Tasteneingaben funktionierte prompt. Unravel Two ist natürlich ein Spiel, das keine besonders hohen Anforderungen an Grafikkarte und Computer stellt. Actiongeladene und physikalisch genaue Spiele könnten möglicherweise etwas verzögerter laufen, aber die nutzen in der Regel keinen reinen lokalen Multiplayer.
    Voraussetzungen
    Grundlegende Englischkenntnisse sollten vorhanden sein, die Software ist zur Zeit leider nur auf Englisch verfügbar. Zu den Systemanforderungen gibt es bei Parsec keine genauen Informationen, allerdings lassen sich einige Einstellungen anpassen, um auch schwächeren PCs die Übertragung zu ermöglichen (wenn man diesen PC als Host-System nutzen möchte). Unser Host-System im Test verwendet als Prozessor einen i7-7700k und als Grafikkarte eine nVidia Geforce GTX 1080ti mit einem Upload von 10 mbit/s.

    Links:
    Parsec Gaming
  14. Phil
    Das gesamte Team von Gameagle.DE wünscht euch ein frohes neues Jahr 2019.
    Rutscht gut rein und passt auf euch auf. Ein besonderer Dank geht an @Chris für die tatkräftige Unterstützung.
    2019 dürft ihr euch auf einige Neuerungen mit Servern, Spieleabenden, Livestreams und mehr freuen.
  15. Phil
    Das gesamte Team von Gameagle.DE wünscht euch frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage!
    Feiert schön und genießt  die ruhige Zeit bevor der Alltag zwischen den Jahren wieder einkehrt.
    Wir stehen euch auch über die Feiertage zur Verfügung.
  16. Phil
    2018 war es mal wieder soweit und die Blizzcon hat sich in Anaheim in Kalifornien die Ehre gegeben. Dieses Jahr wurde unter anderem Warcraft III Reforged angekündigt, also eine remastered Version des beliebten Spieleklassikers von 2002. Somit dürfen wir nach nunmehr 16 Jahren endlich wieder mit Orks und Menschen, sowie weiteren Völkern, auf die Schlachtfelder ziehen, um den Sieg zu erringen.
    Was wird uns also in der graphischen Neuauflage alles geboten? Frozen Throne wurde nicht vergessen und direkt integriert. Wir dürfen also auf 62 Missionen hoffen in denen wir 20 Helden steuern können. Wer in Warcraft 3 lieber DOTA oder die diversen Tower Defense Karten gespielt hat sollte auf jeden Fall auch in die neue Version reinschauen: Sowohl der Welteneditor, als auch die Custom Games kehren zurück, wir dürfen also auch vermutlich in den Remakes der beliebtesten WC3 Modifkationen unser Unwesen treiben.
    Warcraft III Reforged soll in zwei Versionen erscheinen. Einmal die Standardedition in der nur das Spiel enthalten ist und als weitere Version die Spoils-of-War-Edition. In der Spoils-of-War-Edition erhalten wir ein Reittier für World of Warcraft (Fleischwagen), Kartenrücken für Hearthstone, Pets für Diablo 3 und Helden für Heroes of the Storm (Jaina, Thrall, Anub'Arak, Tyrande), die auch aus dem Warcraft 3 Universum stammen.
    Leider gibt es noch keinen genauen Releasetermin, angepeilt ist 2019, was aber leider noch nicht gesichert ist. Es bleibt also abzuwarten ob Blizzard diesen Termin wirklich halten kann.
    Seid ihr auch schon heiß auf das Spiel und wollt es euch unbedingt kaufen? Dann schreibt uns doch einen Kommentar oder erstellt einen Beitrag im Forum. Wir diskutieren gerne mit euch und fachsimpeln über Fragen wie den Multiplayer und die besagten Custom Games.
     
    Informationen
    Release: 2019 (nur grobe Angaben) Preis: 29,99 Euro für die Standardedition | 39,99 für die Spoils-of-War-Edition Plattform: PC Quellen: Gamestar | Blizzard
     
    Gametrailer

    Screenshots
       
  17. Phil
    Falloutvember. So oder so ähnlich könnte man den November 2018 bezeichnen. Für alle Fallout Fans und atomare Apokalypsenüberleber hat das Warten bald ein Ende. Am 14.11.2018 geht es wieder los in der Vault.
    Worauf dürfen wir, worauf dürft ihr euch also freuen? Das Spiel ist das neunte in der Fallout Reihe und bildet das erzählerische Prequel zur Serie, beginnt also vor den anderen Teilen. Im Jahr 2102 steigen wir aus unserem gemütlichen Vault und entdecken das erste Mal Amerika nachdem vor 25 Jahren die Bomben abgeworfen wurden. In der post-apokalyptischen Welt angekommen gilt es alleine oder gemeinsam auf Erkundungstour zu gehen. Dabei ist jeder menschliche Überlebende ein anderer Spieler. Ob ihr euch jetzt anfreundet oder bekämpft hängt also von euch ab.. und auch ein bisschen von eurem Gegenüber. Man weiß ja erstmal nie, wer da vor einem steht. Co-Op wird also großgeschrieben im jüngsten Ableger der Reihe.
    Was uns am meisten in der Vorschau gefesselt hat ist das neue C.A.M.P. System mit dem ihr völlig frei gemeinsam mit anderen Spielern eigene Siedlungen auf der offenen Weltkarte errichten könnt (die übrigens 4 mal größer ist als in Fallout 4). Das Aufbauen alleine reicht dabei nicht aus, die Siedlung will auch gegen andere Spieler verteidigt werden. So können wir mit Atomraketensilos, die über die Karte verteilt sind, theoretisch andere Siedlungen dem Erdboden gleich machen. Durch die verwendeten Systeme ist Fallout 76 ein reines Online-Spiel, das auf dedizierten Servern gespielt wird, Internet ist hier also (mal wieder) Pflicht, in unseren Augen heutzutage aber kein Problem mehr. Nach dem Release sollen auch noch eigene Server und Modding Unterstützung nachgeliefert werden.
    Das große Thema Mikrotransaktionen darf oder muss auch in Fallout 76 angesprochen werden. Ja, es gibt einen Ingame-Shop in dem man für Echtgeld mal wieder Gegenstände kaufen kann. Dabei handelt es sich zum Glück aber nicht um Verbesserungen, die Vorteile im Spiel bringen würden, sondern rein um kosmetische Gegenstände, wie z.B. neue Skins für die Waffen.
    Ihr wollt nicht alleine durch die kahle Welt taumeln und sucht noch Mitspieler? - Dann meldet euch doch schnell und kostenlos an und schaut in unserer Fallout 76 Division vorbei.
     
    Informationen
    Release: 14.11.2018 Preis: 59,99 Euro (PC) | 69,99 Euro (Konsole) - jeweils die Standardversion Genre: Online-Multiplayer-Action-Rollenspiel Plattform: PC | Xbox | PS4 Entwickler: Bethesda Game Studios Publisher: Bethesda Softworks Quellen: Bethesda
     
    Coop Video
     
    Trailer
     
    C.A.M.P.
     
    Screenshots 
      
  18. Phil
    In der Ankündigung konnte tagsüber bereits nachgelesen werden, dass sich eine Fehlkonfiguration im Teamspeakserver eingeschlichen hat.
    Den Fehler konnten wir einigermaßen zeitnah beheben, die Domain, die wir für den TSDNS unseres Teamspeakservers verwenden hat kurzzeitig auf die falsche IP gezeigt und so konnte der TSDNS seine Aufgabe nicht korrekt ausführen.
    Der TSDNS leitet die Anfragen so um, dass diese beim richtigen Teamspeakserver ankommen, d.h. ihr müsst euch nur ts.gameagle.services in den Favoriten abspeichern und landet automatisch auf dem richtigen Server, ganz unabhängig von der eingestellten IP. Es empfiehlt sich also nie eine IP des Teamspeakservers zu speichern, da sich diese ändern kann. Unser TSDNS und die dazugehörigen IPs sind so eingerichtet, dass die Weiterleitung automatisch funktioniert.
  19. Phil
    Der Umzug
    Wie von Einigen sicherlich bemerkt wurde sind wir umgezogen und zwar auf einen neuen Server. Ändert sich dadurch etwas? Im Grunde nicht, die Daten haben wir alle mitgenommen, diese sind also identisch mit der "alten" Seite. Vorteile des Umzugs: Auch die Homepage ist jetzt ausfallsicher. Sollte es Probleme mit dem Server geben können wir kurzfristig auf einen anderen Server ausweichen ohne, dass die Benutzer (also ihr) davon was mitbekommen sollten.
    Neue Optik
    Etwas hat sich allerdings geändert und das ist das Design. Wir wollten mit der Umstellung auch ein bisschen modernen Wind in die Sache bringen also haben wir uns von der alten Seite mit dem ekelhaft großen Header verabschiedet und in eine neue Optik investiert. Alles ist an den alten Stellen zu finden, die Navigation bietet etwas mehr Platz und so sieht man auf einen Blick wohin man möchte.
    Struktur und Organisation
    Doch damit nicht genug es folgen noch Umstellungen im Forum (die Foren werden reduziert und die Themen entsprechend verschoben) und es gibt eine neue Teamstruktur. Es wurden bereits zwei neue Testteams angelegt, wie die genaue Struktur dann aussieht schreiben wir euch noch im Forum zusammen.
    Mehr Funktionen
    Wir haben den Funktionsumfang erweitert, deswegen seht ihr bspw. die alten News nicht mehr, diese sind zur Zeit aber noch vorhanden. Mit der Erweiterung (ein Blogsystem) schreiben wir zukünftig unsere News und Artikel, die dann alle auf einer Seite angezeigt werden. Natürlich strukturiert nach Kategorien, dass man auch immer auswählen kann, was man lesen möchte.
    Hilfe - ich komme nicht weiter
    Ihr steckt fest oder findet euch nicht zurecht bzw. wollt einfach so was wissen? Dann schreibt uns doch im Forum, dort schreiben wir euch noch eine kleine Zusammenstellung mit einer Übersicht über die wichtigsten Funktionen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Beachte auch unsere Privacy Policy.