Jump to content

Feed

Unsere Communitykategorien

  1. Hard- & Software

    • 1
      Eintrag
    • 0
      Kommentare
    • 95
      Aufrufe

    Kürzliche Einträge

    Phil
    Letzter Eintrag

    Von Phil,

    Wer kennt die Situation nicht? Ihr habt ein tolles Spiel mit einem Multiplayer-Modus und ihr würdet es gerne zusammen mit euren Freunden spielen.
    Leider bietet das Spiel nur einen lokalen Multiplayer bzw. lokalen Co-Op an und eure Mitspieler wohnen zu weit weg, um sich eben mal kurz auf der Couch zu treffen.

    Schade, da kann man wohl nicht zusammen spielen... oder etwa doch?
    Das ist in der Tat möglich und zwar mit Parsec, einer Software, die genau das verspricht.

    Wie kann man gemeinsam spielen?
    Mit der Software von Parsecgaming könnt ihr euer Spiel einfach an Freunde streamen. Ihr benötigt also beide nur die Software und einer von euch das Spiel, das ihr spielen wollt.
    Hat man sich auf der Freundesliste in Parsec gefunden kann man seinen PC zum hosten verwenden. Die Mitspieler treten dann einfach über die Freundesliste bzw. eine öffentliche Party / Lobby eurem Spiel bei.
    Natürlich könnt ihr die zulässigen "Apps" (also Programme bzw. Spiele), die eure Freunde und Mitspieler verwenden dürfen festlegen. Wie das geht erklärt euch Parsec sehr gut: Das gewünschte Spiel muss offen sein und in Parsec könnt ihr dann aus einer Liste geöffneter Programme euer Spiel auswählen und der Liste der zugelassenen Programme hinzufügen.

    Zusätzlich könnt ihr noch die freigegebenen Eingabegeräte auswählen, d.h. sollen eure Mitspieler nur Tastatureingaben senden können oder auch Maus und Controller verwenden?

    Wie funktioniert die Software?
    Ist es dann soweit und ihr beginnt euer Spiel ist die Technik dahinter vielleicht etwas komplexer, die Ausführung aber umso einfacher.
    Der Host ist im Spiel, die Mitspieler haben sich verbunden und es geht los. Der Host streamt das Spiel, also was man sehen kann, an alle Mitspieler. Die Mitspieler senden dann ihrerseits an den Host-Computer nur noch ihre Eingaben und diese werden im Spiel umgesetzt. So als ob euer Mitspieler tatsächlich Tasten auf eurer Tastatur drückt.

    Unser Test
    Chris und ich haben die Funktion mit Unravel Two getestet, ein Spiel, das leider nur lokalen Multiplayer anbietet. Wir konnten ohne Verzögerung spielen (Lag-frei) und auch die Übertragung der Tasteneingaben funktionierte prompt. Unravel Two ist natürlich ein Spiel, das keine besonders hohen Anforderungen an Grafikkarte und Computer stellt. Actiongeladene und physikalisch genaue Spiele könnten möglicherweise etwas verzögerter laufen, aber die nutzen in der Regel keinen reinen lokalen Multiplayer.

    Voraussetzungen
    Grundlegende Englischkenntnisse sollten vorhanden sein, die Software ist zur Zeit leider nur auf Englisch verfügbar. Zu den Systemanforderungen gibt es bei Parsec keine genauen Informationen, allerdings lassen sich einige Einstellungen anpassen, um auch schwächeren PCs die Übertragung zu ermöglichen (wenn man diesen PC als Host-System nutzen möchte). Unser Host-System im Test verwendet als Prozessor einen i7-7700k und als Grafikkarte eine nVidia Geforce GTX 1080ti mit einem Upload von 10 mbit/s.


    Links:

  2. Server

    • 2
      Einträge
    • 0
      Kommentare
    • 565
      Aufrufe

    Kürzliche Einträge

    Phil
    Letzter Eintrag

    Von Phil,

    Wir haben für euch unsere Serverstruktur des Teamspeak 3 Servers aktualisiert.

    Das bedeutet im Klartext, dass wir auf einen neuen Server umgezogen sind (neues Rechenzentrum, neue Hardware). Die Subdomain ts.gameagle.services ist bereits erfolgreich auf den neuen Server umgestellt, so dass ihr auf dem jetzt aktuellen Server landen solltet. Auf dem "alten" Teamspeak 3 Server haben wir einen Hinweistext eingeblendet, falls ihr noch eine Zahlen-IP verwendet, wovon wir euch abraten.

    Mit der Subdomain landet ihr automatisch immer auf dem richtigen Server. Sollte der Hauptserver ausfallen können wir diese auf unser Backup-System umleiten (an einer Vollautomatisierung dieses Prozesses arbeiten wir zur Zeit). Die alte Backup-Subdomain "ts.backup.gameagle.services" bzw. "ts.backup.gameagle.de" entfällt somit und kann gelöscht werden, da sie nicht mehr betrieben wird.

    Euer Gameagle.DE | Team

  3. Gameagle.DE

    • 3
      Einträge
    • 0
      Kommentare
    • 485
      Aufrufe

    Kürzliche Einträge

    Phil
    Letzter Eintrag

    Von Phil,

    Das gesamte Team von Gameagle.DE wünscht euch ein frohes neues Jahr 2019.

    Rutscht gut rein und passt auf euch auf. Ein besonderer Dank geht an @Chris für die tatkräftige Unterstützung.

    2019 dürft ihr euch auf einige Neuerungen mit Servern, Spieleabenden, Livestreams und mehr freuen.

  4. PC

    • 2
      Einträge
    • 2
      Kommentare
    • 563
      Aufrufe

    Kürzliche Einträge

    Phil
    Letzter Eintrag

    Von Phil,

    Falloutvember. So oder so ähnlich könnte man den November 2018 bezeichnen. Für alle Fallout Fans und atomare Apokalypsenüberleber hat das Warten bald ein Ende. Am 14.11.2018 geht es wieder los in der Vault.

    Worauf dürfen wir, worauf dürft ihr euch also freuen? Das Spiel ist das neunte in der Fallout Reihe und bildet das erzählerische Prequel zur Serie, beginnt also vor den anderen Teilen. Im Jahr 2102 steigen wir aus unserem gemütlichen Vault und entdecken das erste Mal Amerika nachdem vor 25 Jahren die Bomben abgeworfen wurden. In der post-apokalyptischen Welt angekommen gilt es alleine oder gemeinsam auf Erkundungstour zu gehen. Dabei ist jeder menschliche Überlebende ein anderer Spieler. Ob ihr euch jetzt anfreundet oder bekämpft hängt also von euch ab.. und auch ein bisschen von eurem Gegenüber. Man weiß ja erstmal nie, wer da vor einem steht. Co-Op wird also großgeschrieben im jüngsten Ableger der Reihe.

    Was uns am meisten in der Vorschau gefesselt hat ist das neue C.A.M.P. System mit dem ihr völlig frei gemeinsam mit anderen Spielern eigene Siedlungen auf der offenen Weltkarte errichten könnt (die übrigens 4 mal größer ist als in Fallout 4). Das Aufbauen alleine reicht dabei nicht aus, die Siedlung will auch gegen andere Spieler verteidigt werden. So können wir mit Atomraketensilos, die über die Karte verteilt sind, theoretisch andere Siedlungen dem Erdboden gleich machen. Durch die verwendeten Systeme ist Fallout 76 ein reines Online-Spiel, das auf dedizierten Servern gespielt wird, Internet ist hier also (mal wieder) Pflicht, in unseren Augen heutzutage aber kein Problem mehr. Nach dem Release sollen auch noch eigene Server und Modding Unterstützung nachgeliefert werden.

    Das große Thema Mikrotransaktionen darf oder muss auch in Fallout 76 angesprochen werden. Ja, es gibt einen Ingame-Shop in dem man für Echtgeld mal wieder Gegenstände kaufen kann. Dabei handelt es sich zum Glück aber nicht um Verbesserungen, die Vorteile im Spiel bringen würden, sondern rein um kosmetische Gegenstände, wie z.B. neue Skins für die Waffen.

    Ihr wollt nicht alleine durch die kahle Welt taumeln und sucht noch Mitspieler? - Dann meldet euch doch schnell und kostenlos an und schaut in unserer Fallout 76 Division vorbei.

     

    Informationen

    • Release: 14.11.2018
    • Preis: 59,99 Euro (PC) | 69,99 Euro (Konsole) - jeweils die Standardversion
    • Genre: Online-Multiplayer-Action-Rollenspiel
    • Plattform: PC | Xbox | PS4
    • Entwickler: Bethesda Game Studios
    • Publisher: Bethesda Softworks

    Quellen: Bethesda

     

    Coop Video

     

    Trailer

     

    C.A.M.P.

     

    Screenshots 

    fallout_2.png fallout_3.png fallout_4.png

  5. Xbox

    • 0
      Einträge
    • 0
      Kommentare
    • 240
      Aufrufe

    Bisher keine Artikel

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Beachte auch unsere Datenschutzerklärung.